migration-audio-archiv

mediachairs

Beispielprojekt: Oral-History in bester Form: zum Hören

„Wir haben Geschichten erlebt in Deutschland“
Das migration-audio-archiv ist eine weltweit einzigartige Sammlung, ein Medien-/Kunst-Projekt und ein wachsendes, digitales Archiv zur ‚erzählten Migrationsgeschichte‘ in der Tradition der Oral History.
Das migration-audio-archiv sammelt, editiert und publiziert erzählte Migrationsgeschichten, Migrationsgeschichte; und macht zahlreiche Facetten der Migration der vergangenen 50 Jahre in Deutschland hörbar – in über 100 Originaltonerzählungen von 15 bis 60 Minuten Länge, umfassend editiert, zum durchgehenden Erzählfluss verdichtet.

auf www.migration-audio-archiv.de, in den Programmen des Medienpartners WDR (Westdeutscher Rundfunk) – und hör- und sichtbar in den mediachairs vorm. audiolounges, ‚intelligenten Hörmöbeln‘. Die mediachairs sind einfachst bedienbar und ermöglichen den Benutzern, sich spielerisch wie systematisch durch die Erzählungen, die begleitenden redaktionellen Texte und das historisch-biografische Bildmaterial zu bewegen. Mit den mediachairs werden die Erzählungen – im geschützten akustischen Raum – zum eindrucksvollen Hörerlebnis; bei öffentlichen Veranstaltungen, Fachkongressen, begleitend oder als eigenständige Ausstellungsinstallation.zur Präsentation des migration-audio-archiv sind besondere Ausstellungsmodule zu subventionierten Konditionen verfügbar.

Last modified: 07/04/2018