Anschlüsse, Zuspielungen: mediachairs sind technisch autonom (notwenig: Netzstrom/220V); Hardware wie Computer, Videobildschirmen, Medienspeicher, Mediaplayer, Steuereinheiten udgl. sind integraler Bestandteil der mediachairs – und formal wie technisch eingebunden. Medienwechsel, Programm- und Programmieränderungen können  zeitgesteuert oder über (wifi) Internetanbindungen automatisiert

Die robuste Bauweise und das Eigengewicht der Stahlkonstruktion sorgen mit für stabilen Stand und soliden Gesamteindruck.

mediachairs sind ausgestattet mit formal wie technisch integrierten Computer-/Videobildschirmen, Medienspeicher, -Wiedergabe und – Steuereinheiten sowie Lautsprechersystemen (Membran und Körperschall) und den Bedienelementen.
Unterschiedliche Ausführungen sind möglich, die i.d.R. durch austauschbare Module abgebildet werden.

mediachairs sind großräumige Klangräume – ‚kopfhörerlos‘ – und laden ein, einzutauchen in einen akustisch einzigartigen Raum, verblüffend abgeschirmt, ruhig und konzentriert.


Details:

Audio: Bassreflex- und Transmissonlinetechniken sowie die Verwendung von Körperschall- und Kontaktlautsprechern sorgen für körperreichen Klang und volles Klangbild – bei Sprache wie bei Orchestersound; bereits bei geringer – vollkommen ausreichender – Lautstärke.
Modell-abhängig sind bis zu 7 Lautsprecher verbaut und  bieten optimale Sitz- und Hörpositionen.

Video: HDTV/Full HD (Standardausstattung / s. auch Sonderausstattung*)

Material: Die robuste Bauweise und das Eigengewicht der Stahlkonstruktion sorgen mit für stabilen Stand und soliden Gesamteindruck. Carbon- und Glasfasertechniken bieten Festigkeit und Flexibilät.

Platzbedarf: Geringe Stellfläche: 1,5 Meter x 1,5 Meter (2,25qm) für volle Bewegungsfreiheit (Drehung von äußerem Ring – ca. 360 Grad – und innerer Kugel – ca. 180 Grad); unbenommen gr0ßzügiger Inszenierungen.

Farbgebung: Standardfarbe ist RAL 7032 – ‚Kieselgrau‘ – eine warmes Grau/Beige – mit rel. hohen Ocker-/Gelbanteilen – eine vertraute Farbe im Industrie- und Publicfuniture Bereich – der Effekt ist hohe Flexibilität und Adaptionsverhalten in unterschiedlichstem Ambiente  – und kein Überstrahlen in Bühnenlicht und Videoaufzeichnungen – etwa gegenüber Reinweis.

Branding ist onscreen (Screendesign und Logoimplementierung im Video) oder in Form von Gerätebeschriftung, Bepolsterung und vollständiger Sonderlackierungen möglich.

Sonderformatemediachairs werden projekt- und programmbezogen individuell konfektioniert und konfiguriert: neben HDTV/Full HD Bildschirmen (1920*1080px), auch mit XGA Bildschirmen (Computer/Science) oder Touchpanels, Keyboards, Touchscreenapplikationen u.ä,
mit div. Methoden der Mediensteuerung (Funktionstastern, Touchpanels, Pads, Sensoren)
div. Computer, Multimedia cms/Content Management Systeme und Mediaplayer.
Technisch sind weitere Angebote, Zuspieler und Programme möglich: Live-Empfang von Hörfunk, Fernsehen, Streamingangebote, Internet, UMTS, WiFi u.a.

Unterschiedliche Ausführungen sind i.d.R. durch austauschbare Module angelegt.