kompakte Präsentationsumgebung

für einzigartiges Medien- und Hörerlebnis

mediachairs bieten einzigartiges Hör- und Medienerlebnis für Audio- und Videomedien- und -projekte –
und sind attraktive Raumobjekte – mit intelligenter Mediensteuerung für individuelle Bedienung;
‘Raum im Raum’ – für Entrées, Messen, Kongresse, Konzerte, POI, POS…
Akustisch abgeschirmt von Störgeräuschen von außerhalb, gegen Störungen nach außen… kopfhörerlos, individuell und einfach steuerbar…
Mit eindrucksvollstem Klangerlebnis – stereo – bis 5.1 surroundsound* – für Raumklanganwendungen in hochauflösenden Video- und Audioformaten.

Projektformate:
Kurzzeitformate – Messe, Kongress, Event – üblicherweise 1-5 Tage
Langzeitprojekte – Ausstellungen, Festivals – üblicherweise 1-4 Monate
– Installationen – Dauerausstellung, Architektur, POI/POS

idR. Vermietung und Verpachtung,
Medien/Software: Implementierung vorhandener Medien

  • und/oder Entwicklung und Produktion von mediachairs-optimierten Medien
    (audiovisuellen Medien, lineare Medien, interaktive Medien)
  • in allen Projektbereichen:
    Konzept, Entwicklung, Redaktion, Artworks, Produktion;
    Logistik, Transport, Bereitstellung, Betrieb
  • Entwicklungs-, Design-,/Autorenleistungen
    – artworks
    – audioartworks
    – screen- und interface-design
    – interaction-design
    – sound-design

>>> Projekt- und Bookinganfragen

 

Ausstellungs- /Medienentwicklung

mediachairs sind Raum für nachhaltige Medien-Präsentationen

Wir produzieren für mediachairs-Projekte auch mehrfach ausgezeichnete Inhalte: Audio- und Videofeatures, Hörbuch-, Podcastmedien bis zu mediachairs-optimierten Produktpräsentationen, Trailers, Teasers, journalistische Hintergrundfeatures, Literaturbearbeitungen, Kunstvermittlung, besondere Audioguides und Klangkunstkompositionen auf ,ARD-Niveau‘ bis zu Anwendungssoftware (Web- und App-basierte Medien inklusive Bedienkonzepte)

Wir sorgen innerhalb und außerhalb der mediachairs für einen geschlossenen Gesamteindruck der Präsentation,

mit kurzen Wegen bei der Projektentwicklung;
in größeren Projektzusammenhängen kooperieren wir routiniert und engagiert mit Kuratoren, Designern, Ausstellungsarchitekten.

mit langjähriger Erfahrung im Kunst- und Ausstellungskontext,
in Messe-, Kongress- und Eventzusammenhängen;
bei inhaltlicher und technischer Medienentwicklung;
beim Projektmanagement


Ausser den Inhalten stehen immer auch Redaktion, Form, Design, Navigation und Bedienbarkeit im Fokus der mediachair-Projekte.
Das gilt für die Implementierung bestehender Medien (Imagefilm, Hörbuch, Lectures, Trailer und Werbeclips…) bis Neu/Produktion von Medien:

CompactCinema – keiner Raum – ganz groß!

5.1 surroundsound – 'Kinoton'/Raumklang-Erlebnis

mediachairs bieten beeindruckende Präsentationen von ‚Raumklang‘ – 5.1-Surroundsound-Produktionen

– individuelle Präsentation aufwendig produzierter Filme und Videos, Musikclips, Klangkunstarbeiten, großer Hörspiel- und Hörbuchproduktionen, 5.1-Musikproduktionen, tontechnisch herausragender – Werbe-, Film- und Kinotrailer.


Das Hörelebnis im akustischen Raum der mediachairs ist für viele Besucher eindrucksvoller ‚Erstkontakt‘ mit Surroundsoundqualitäten.
Große 5.1-Surroundsoundproduktionen gehen technisch und dramaturgisch über ‚Stereoproduktionen‘ weit hinaus (und sind für die Abbildung mit Kopfhörern ohnehin prinzipiell ungeeignet).

Das Verfahren hat Wurzeln in der Kinotechnik und findet im Musikbereich vor allem in Verbindung mit eher seltenen ‚Super-Audio-CDs‘ (SACD) und aufkommendem ‚pure-audio‘ Verwendung.
Mehrkanaltechnik wird zudem im Kunst- und Ausstellunszusammenhang – mit und ohne Videoumgebungen oder in aufwendigen Klangkunstarbeiten – etwa den ‚Hörfunkproduktionen‘ des Studio Akustische Kunst, WDR genutzt – und bereits häufig mit mediachairs inszeniert und präsentiert.

5.1 (sprich: ‚fünf Punkt eins‘) bezeichnet Mehrkanal-Tonsysteme mit 6 getrennten Tonkanälen – oft in der Ausführung – fünf ‚Hauptkanäle‘ und ein Tiefton/Effektkanal.
mediachairs verfügen – neben den Kino-, DVD-, und consumertypischen Dekodierungsverfahren wie Dolby Surround Pro Logic – über die technisch ausgereiftesten Verfahren wie Dolby Digital und DTS, bei denen alle Kanäle diskret, einzeln und ‚verlustfrei‘ gespeichert und wiedergegeben werden.
Die Anpassung der Raumgeometrie und der Laufzeitgeschwindigkeiten sind prozessor- und softwaregesteuert optimiert.

Technik-Konzept-Ausstattung

Anschlüsse, Zuspielungen: mediachairs sind technisch autonom (notwenig: Netzstrom/220V); Hardware wie Computer, Videobildschirmen, Medienspeicher, Mediaplayer, Steuereinheiten udgl. sind integraler Bestandteil der mediachairs – und formal wie technisch eingebunden. Medienwechsel, Programm- und Programmieränderungen können  zeitgesteuert oder über (wifi) Internetanbindungen automatisiert

Die robuste Bauweise und das Eigengewicht der Stahlkonstruktion sorgen mit für stabilen Stand und soliden Gesamteindruck.

mediachairs sind ausgestattet mit formal wie technisch integrierten Computer-/Videobildschirmen, Medienspeicher, -Wiedergabe und – Steuereinheiten sowie Lautsprechersystemen (Membran und Körperschall) und den Bedienelementen.
Unterschiedliche Ausführungen sind möglich, die i.d.R. durch austauschbare Module abgebildet werden.

mediachairs sind großräumige Klangräume – ‚kopfhörerlos‘ – und laden ein, einzutauchen in einen akustisch einzigartigen Raum, verblüffend abgeschirmt, ruhig und konzentriert.


Details:

Audio: Bassreflex- und Transmissonlinetechniken sowie die Verwendung von Körperschall- und Kontaktlautsprechern sorgen für körperreichen Klang und volles Klangbild – bei Sprache wie bei Orchestersound; bereits bei geringer – vollkommen ausreichender – Lautstärke.
Modell-abhängig sind bis zu 7 Lautsprecher verbaut und  bieten optimale Sitz- und Hörpositionen.

Video: HDTV/Full HD (Standardausstattung / s. auch Sonderausstattung*)

Material: Die robuste Bauweise und das Eigengewicht der Stahlkonstruktion sorgen mit für stabilen Stand und soliden Gesamteindruck. Carbon- und Glasfasertechniken bieten Festigkeit und Flexibilät.

Platzbedarf: Geringe Stellfläche: 1,5 Meter x 1,5 Meter (2,25qm) für volle Bewegungsfreiheit (Drehung von äußerem Ring – ca. 360 Grad – und innerer Kugel – ca. 180 Grad); unbenommen gr0ßzügiger Inszenierungen.

Farbgebung: Standardfarbe ist RAL 7032 – ‚Kieselgrau‘ – eine warmes Grau/Beige – mit rel. hohen Ocker-/Gelbanteilen – eine vertraute Farbe im Industrie- und Publicfuniture Bereich – der Effekt ist hohe Flexibilität und Adaptionsverhalten in unterschiedlichstem Ambiente  – und kein Überstrahlen in Bühnenlicht und Videoaufzeichnungen – etwa gegenüber Reinweis.

Branding ist onscreen (Screendesign und Logoimplementierung im Video) oder in Form von Gerätebeschriftung, Bepolsterung und vollständiger Sonderlackierungen möglich.

Sonderformatemediachairs werden projekt- und programmbezogen individuell konfektioniert und konfiguriert: neben HDTV/Full HD Bildschirmen (1920*1080px), auch mit XGA Bildschirmen (Computer/Science) oder Touchpanels, Keyboards, Touchscreenapplikationen u.ä,
mit div. Methoden der Mediensteuerung (Funktionstastern, Touchpanels, Pads, Sensoren)
div. Computer, Multimedia cms/Content Management Systeme und Mediaplayer.
Technisch sind weitere Angebote, Zuspieler und Programme möglich: Live-Empfang von Hörfunk, Fernsehen, Streamingangebote, Internet, UMTS, WiFi u.a.

Unterschiedliche Ausführungen sind i.d.R. durch austauschbare Module angelegt.

Leistungen / Services

Leistungsumfang:

  • Bereitstellung
  • Medienentwicklung
  • Projektentwicklung
  • Sonder/Anfertigung
  • Projektformate:
    – Kurzzeitformate – Messe, Kongress, Event – üblicherweise 1-5 Tage
    – Langzeitprojekte – Ausstellungen, Festivals – üblicherweise 1-4 Monate
    – Installationen – Dauerausstellung, Architektur, POI/POS

Vermietung und Verpachtung, prinzipiell auch Leasing und Verkauf

  • Medien/Software: Implementierung vorhandener Medien
    und/oder Entwicklung und Produktion von mediachairs-optimierten Medien
    (audiovisuellen Medien, lineare Medien, interaktive Medien)
  • in allen Projektbereichen:
    Konzept, Entwicklung, Redaktion, Artworks, Produktion;
    Logistik, Transport, Bereitstellung, Betrieb
  • Entwicklungs./Autorenleistungen
    – artworks
    – audioartworks
    – screen- und interface-design
    – interaction-design
    – sound-design

Für bestehende Medien, Filme und Audios, oder für Eigenproduktionen: wir sorgen für einfache und wirkungsvolle Navigation und Bedienbarkeit – in mediachairs bewegt man sich optimalerweise, intuitiv mit klassischer, einfachster Knopfbedienung durch das Medienangebot (,lean-back‘, ohne Maus, Tastatur, Touchscreen-Menüs etc.);

Technische Sonderformate: mediachairs werden projekt- und programmbezogen auch mit 4K/3D/XGA/HD-Bildschirmen, Touchpanels, Keyboards, Touchscreenapplikationen u.ä. ausgestattet;

zusätzliches Branding ist in vielfachen Formaten onscreen oder in Form von Gerätebeschriftung, Folienplottings, Bepolsterung, Sonderlackierungen möglich.

Sounddusche – Audioshower – Compactaudio –

zur gebündelten Beschallung begrenzter Flächen und Bereiche

Eigenschaften: gebündelte Beschallung, breites Klangspektrum, optimiert für Sprachproduktionen –
insbes. Stimmen klingen natürlich, inklusive dem Bassanteil, an dem es – prinzipbedingt – bei marktüblichen Produkten mangelt.


Entwickelt und erprobt für und in Kunst/Ausstellungsumgebungen,
hier: Bundeskunsthalle Bonn, Ausstellungssituation mit komplexer Audioproduktion, O-Ton-Elementen, Literaturlesung, Atmo, Sounddramaturgie

Optionale Ausstattung:
1. kompakte Bauform mit integriertem Zuspieler für vereinfachte Installation
2. Sensor-/Steuerungsmodule
3. Beleuchtungseinheit

Optionale Module: ‚Bassboards‘ – begehbare Bodenplatte (ohne Stolperkante!) mit Körperschallübertragung für intensives Bass-Erlebnis – in ‚Eventintensität‘ (entwickelt für eine Raketenstartdarstellung im Messeambiete)

Referenzen

[table id=3 /]

Selfservice / Bedienkonzept / Interface

aufmerksam-entspannt im 'leanback' – Modus

Wir sorgen für einfache und wirkungsvolle Navigation und Bedienbarkeit – bei bestehenden Medien, Filme und Audios wie bei Neuproduktionen.
Bedienung und Navigation von Inhalten und Medien in mediachairs sind intuitiv – Nutzer, Besucher, Kunden bewegen sich mit klassischer, einfachster ‚Knopfbedienung‘ durch das Medienangebot. (entlastet Standpersonal)

Nutzer befinden sich in ‚leanback‘ Haltung – mental wie wörtlich – zurückgelehnt im abgeschirmten Inneren, im eindrucksvollen Klangraum.
Medien entfalten Wirkung – ohne Ablenkung durch Bildschirmmenüs, Auswahlverfahren,  aufmerksamer ‚Arbeitshaltung‘ udgl. – compactcinema!


Als Voraussetzung hierfür sind die Medien  redaktionell optimiert – die Struktur der Media/Angebote ~ d.h. die redaktionelle Arbeit findet im Vorfeld statt – anstatt sie den Nutzern auszusetzten. (d.h. Vermeidung gestaffelter Bildschirmenüs,  Ziffernblocklocks, Touchscreen/Menüs…)

Navigation findet in bewährter Weise statt: mit wenigen, vertrauten Bedienelementen; konkret: Stahltastern
– für kapitel- und trackweise Sprünge; für schnelle Vor- und Rücklauffunktion – ‚ffwd‘ / ‚fbwd‘; – wo möglich: ‚intelligenter‘ Zufallstaste

Für vorhandene Medien werden ggf. Navigation und Bedienung angepasst, Zwischentitel, Teaser, Schwarzbild udgl. entwickelt;

Längere Medien werden ggf. redaktionell erfasst, gegliedert, indexiert, übersichtlich angesteuert.

Medienentwicklung /Medienbeispiele

individuelle* Präsentation von vorhandenen und/oder mediachair-optimiert produzierten Medien

Wir produzieren und implementieren unterschiedlichste Medienformate – zu eindrucksvollen Präsentationserlebnissen.
Für mediachairs-Projekte entwickeln und produzieren wir Medien auf höchstem journalistischen, ästhetischen und technischem Niveau – im Kernteam mit langjährigen Autoren und Produzenten für ARD, Feature, internationale Kunst- und Museumsinstitutionen, Kunstbetriebe und -Kunstlandschaft.

Kooperationen mit führenden Kunst- und Museumsbetrieben wie der Bundeskunsthalle Bonn, der Kunstsammlung NRW, dem Folkwangmuseum Essen über internationale Institutionen wie der UNESCO, öffentlich-rechtliche Funkhäuser, ARD, WDR, Deutschlandfunk u.a. bis zu  Gallerien und Buch-, Hörbuch-, Musikverlagen, Distributoren, Handel.
Formate: Filme, Interaktive Programme, klanghafte ‚Radiofeatures‘, Literaturinszenierungen und Lesungen, Audio- und Videominiaturen, Narrative zur Kunstvermittlung bis zu assoziativen Medienkunstformaten;

Bildschirmansichten mediachairs-Medienproduktionen:

Audio: Hörbuch, Musik-, Podcastprogramme… und deren Bildschirmadaption sowie mediachairs-optimierte Bedien- und Navigationskonzepte

Video: Imagefilm, Musik- und Werbeclips… (redaktionelle) Programmmierung sowie mediachairs-optimierte Bedien- und Navigationskonzepte

Software: Präsentationsoftware, Games, Internetprogramme… Programmmierung sowie mediachairs-optimierte Bedien- und Navigationskonzepte

Content/Project/Development/
Production: Wir produzieren inhaltlich, redaktionell, ästhetisch für mediachairs-optimierte Formate (lineare av-medien bis interaktive Präsentationsmedien)
Kunstvermittlungsprogramme
redaktionelle Begleitung und Erweiterung internationaler Museumsprojekte

Medien- und Klangkunstarbeiten

Produktpräsentationen
Formate: HD/Stereo bis 5.1 Surroundsound,
linear, nicht-linear, dynamisch, cms, datenbank-orientiert, interaktiv

Zu den verwendeten und strategisch genutzten Elementen zählen i.d.R. umfangreiche akustisches Design,  AudioArtworks, GraficArtworks inkl. ausgiebiger Bildschirmgrafik und Typografie, Navigationsdesign u.a.

Inhaltlich, redaktionell und formal greifen wir auf umfangreiche Kenntnis und langjährige Erfahrung zurück, insb. aus den Bereichen Kunst- und Kulturjournalismus, Klang- und Medienkunstproduktion, Multimediaentwicklung und Dramaturgie linearer und nicht-liniearer Medien, dynamisches Webdesign, Interfaceentwicklung und Design, Kunstvermittlung und Didaktik u.a.
Projektbezogen kooperieren wir mit externen Partnern insbes. für nicht-inhouse-vorhandene Expertise bei aufwendigen Filmproduktion, Industriefilm u.ä.

 

 

Klangraum- /Raumklangerlebnis bis 5.1 surroundsound

mediachairs sind einzigartiger Klangraum – akustisch abgeschirmt von Störgeräuschen von außerhalb, gegen Störungen nach außen…


mediachairs sind großräumiger Klangraum – ‚kopfhörerlos‘ – Benutzer tauchen ein, in einen akustisch einzigartigen Raum, verblüffend abgeschirmt, ruhig, konzentriert
‚inmedia‘ – meint – ‚Immersion‚ – Abtauchen, Eintauchen, Vertiefen in den Medien- und Klangraum.


Die 5.1-Surroundsound-Ausführungen ermöglichen individuelle (nutzergsteuerte) Präsentation aufwendig produzierter Filme und Videos, Musikclips, Klangkunstarbeiten, großer Hörspiel- und Hörbuchproduktionen, 5.1-Musikproduktionen, tontechnisch herausragender – Werbe-, Film- und Kinotrailer.

Das Hörelebnis im akustischen Raum der mediachairs ist für viele Besucher eindrucksvoller ‚Erstkontakt‘ mit Surroundsoundqualitäten!


Trotz großzügiger Raumakustik und tiefem Raumeindruck beanspruchen mediachairs wenig Stellfläche: weniger als 1,5 Meter x 1,5 Meter (2,25qm) reichen für volle Bewegungsfreiheit (Drehung von äußerem Ring – ca. 360 Grad – und innerer Kugel – ca. 180 Grad); unbenommen großzügiger Inszenierungen.


Erläuterungen/Specs:

Große 5.1-Surroundsoundproduktionen gehen technisch und dramaturgisch über ‚Stereoproduktionen‘ weit hinaus (und sind für die Abbildung mit Kopfhörern ohnehin prinzipiell ungeeignet).

5.1 (sprich: ‚fünf Punkt eins‘) bezeichnet Mehrkanal-Tonsysteme mit 6 getrennten Tonkanälen – fünf ‚Hauptkanäle‘ und ein Tiefton/Effektkanal.
Das Verfahren hat Ursprünge in der Kinotechnik und findet im Musikbereich vor allem in Verbindung mit eher seltenen ‚Super-Audio-CDs‘ (SACD) und aufkommendem ‚pure-audio‘ Verwendung.
mediachairs verfügen – neben den Kino-, DVD-, und consumertypischen Dekodierungsverfahren wie Dolby Surround Pro Logic – über die technisch ausgereiftesten Verfahren wie Dolby Digital und DTS, bei denen alle Kanäle diskret, einzeln und ‚verlustfrei‘ gespeichert und wiedergegeben werden.

Die Anpassung der Raumgeometrie und der Laufzeitgeschwindigkeiten sind prozessor- und softwaregesteuert optimiert.

Audiobeamer – Sounddusche – Compactaudio

audiobeamer, Lautsprecher und Raumobjekte – für zielgerichtete Beschallung in openspace-Situationen
als ’standalone‘ für Audioproduktionen – und als Ergänzungen für Inszenierungen mit mediachairs

Eigenschaften: gebündelte Beschallung, breites Klangspektrum, optimiert für Sprachproduktionen – insbes. Stimmen klingen natürlicher – inklusive dem Bassanteil, an dem es – prinzipbedingt – bei marktüblichen Produkten mangelt.


Entwickelt und erprobt für und in Kunst/Ausstellungsumgebungen,
hier: Bundeskunsthalle Bonn,
Ausstellungssituation mit komplexer Audioproduktion, O-Ton-Elementen, Literaturlesung, Atmo, Sounddramaturgie

Optionale Ausstattung:
1. kompakte Bauform mit integriertem Zuspieler für vereinfachte Installation
2. Sensor-/Steuerungsmodule
3. Beleuchtungseinheit

Weitere Module: ‚Bassboards‘ – begehbare Bodenplatte (ohne Stolperkante!) mit Körperschallübertragung für intensives Bass-Erlebnis – weitgehend unhörbar.

Hoerbuchpraesentationen

Hörspiel/Feature/Wort-Produktionen

Hörbuchpräsentation von herausragenden Hörspiel/Feature/Wort-Produktionen von WDR/mediagroup – made by WDR
hier am ARD Gemeinschaftsstand, Messestand der Leipziger Buchmesse.


Effekt: Praktischer Dauerbetrieb der präsentierten Hörbücher;
Alle Titel sind als Audio/Video hinterlegt; üblicherweise als Teaser mit je ca. 10-Minuten Audioausschnitt und formatfüllenden (16:9 Widescreen) Cover/Booklet Artworks (Cover/Abstract/Castlist/Autoren-, Verlagsinformation u.a.)
Zwischenanimation und Audioartworks als 4-sekündiger ‚coverflow‘ Audio und Videospur mit cms gesteuerten Grafikartworks von cover-/booklet Produktion

Sendezeichen-Deutschlandfunk

living-archive – Sonderformatentwicklung und Präsentation für Deutschlandfunk

Präsentation der (vielteiligen, archivgestützten) Sendereihe ‚Sendezeichen‘ anlässlich ‚50 Jahre Deutschlandfunk‘ Produktion: Implementierung von 100 (bis dato) produzierten Sendungen der Sonderreihe; Einbindung der Datenbankbestände inkl. Moderationstexte in mediachairs-eigenem cms (content management system); Medienimplementierung, Textredaktion, Interface- und Screendesign.

Redaktion der Reihe: Markus Heumann (Hintergrund/Feature), Projektleitung: Matthias Sträßner (Hauptabteilungsleiter Kultur)

[juicebox gallery_id=“23″]

studio-akustische-kunst-klangkunst

als 5.1-Surroundsound, 6-Kanal-Raumklang – Präsentation

Das weltweit renommierte Studio Akustische Kunst des WDR (Westdeutscher Rundfunk, Köln) verantwortet zahlreiche herausragende Audioart/Klangkunst Kompositionen und Produktionen. Unter der langjährigen Leitung von Klaus Schöning, aktuell Markus Heuger, entstanden auch einige Werke, die ausdrücklich, ausführlich und dramaturgisch begründet die Möglichkeiten der Raumklanginszenierung nutzen.


mediachairs bieten auch Audio- und Video- und Softwarepräsentation als 5.1 surroundsound-Erlebnis.

5.1-Surroundsound-Kompositionen und Produktionen sind bei Messen und Kongressen – allein wegen des gr0ßen Raumbedarfs – sonst selten hörbar.

Bildschirmansichten beim Hören und bei der Navigation durch die Titel und Kapitel der Präsentation – mittels einfachst-bedienbaren Bedienelementen:

Playlist ART COLOGNE:

  • Andreas Bick/dripping/29‘00‘‘
  • Michael Riessler/Berenice Tableau/49’36’’
  • Antje Vowinckel/Die Zähler/The Counters/29’59‘‘
  • Matthias Kaul/Electric Bath, Hörstück von einem badenden Schlagzeuger/ 51‘53‘‘
  • Caroline Wilkins/Mecanica Natura/Studio Akustische Kunst WDR/ABC Sydney 2000/ 30’43‘‘
  • C-Schulz/Flicker/9‘45‘‘
  • Alessandro Bosetti /The Whistling Republic/25‘00‘‘

Bundeskunsthalle

Während mehrjähriger Zusammenarbeit mit der Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland – Bundeskunsthalle Bonn – sind hervorragende Ausstellungsbeiträge entstanden; Rauminstallationen, integrierte Ausstellungsarchitektur – aber auch weitere Modelle und technische Lösungen innerhab und ausserhalb der mediachairs. mediachairs sind ausserordentlich attraktive und – auch im Sinne von Nutzung und Publikumszuspruch – erfolgreiche Ausstellungsstationen.

Immersion – Compactmedia

individuell und intuitiv steuerbar

mediachairs bieten einzigartiges Hör- und Medienerlebnis für Audio- und Videomedien- und -projekte.

Besucher tauchen ein in einen akustisch beindruckenden Raum;
spürbar abgeschirmt selbst von turbulenten Außengeräuschen;
Audio – Stimmen, Musik, Geräusche – sind deutlich, nuanchenreich, räumlich, präsent;

Die akustische Gestaltung von Filmen, Clips, Videos u.ä. beindruckt hier durch Deutlichtkeit, Tiefe und Präsenz;
und, nicht zuletzt, mdiachairs bieten während des Besuchs Abgeschirmtheit, Schutz und – so man will – relative Ruhe. (Gerade im öffentlichen Raum, in unübersichtlichen Situationen wie Messen odgl. – Nichts und Niemanden im Rücken, der ‚Blick über die Schulter‘ entfällt, Kopfhörer entfallen – die erfahrungsgemäß desorientieren und eher widerwillig genutzt werden)

mediachairs zur individuellen Präsentation von:

Audio: Hörbuch, Musik-, Podcastprogramme…
Video: Imagefilm, Musik- und Werbeclips…
Software: Präsentationsoftware, Games, Internetprogramme…
Audiofilm: Wir produzieren inhaltlich, redaktionell, ästhetisch für mediachairs-optimierte Formate – mit begleitenden Grafikelementen, Text, Film, Sprache, in Audio/stereo bis 5.1 Surroundsound

Bundeskunsthalle / Max Liebermann – Wegbereiter der Moderne

Beispielhafte Medienproduktionen und Ausstellungsintegration

Medienproduktion und Ausstellungsgestaltung zu Max Liebermann – Wegbereiter der Moderne;

multimediale Inszenierungen für interaktive mediachairs-Präsentation

  • 1. Briefwechsel Max Liebermann – Alfred Lichtwark (Kunsthalle Hamburg).
    Produktion als interaktiver/besuchergesteuerter Film.
    Sprecher: Jochen Langner (Alfred Lichtwark) und Michael Weber (Max Liebermann), schaupielköln
    div. Bildbestände
  • 2. Inszenierung der O-Ton Erzählung Max Liebermann, Deutschlandsender von 1932
    aus dem Bestand des DRS, Deutschen Rundfunk Archiv, Frankfurt/Babelsberg

Inhaltliche Konzeption, Redaktion, Medienproduktion, technische Realisierung

Bundeskunsthalle / Byzanz / Konstantinopel / Istanbul

Beispielhafte Medienproduktionen und Ausstellungsintegration: Byzanz! Pracht und Alltag

Audiophone und multimediale Inszenierungen zur grossen ‚BYZANZ‘ Ausstellung in mehreren mediachairs: soundscapes und akustische Narrative der vielfältigen, multikulturellen und interkulturellen Geschichte und Gegenwart Istanbuls. audio-visuelle Umsetzung und Präsentation.

[wonderplugin_gridgallery id=1]

  • mediachair 1: ‚Byzantinische Literatur‘ – eingelesen von Frauke Poolman und Volker Risch (Literatur) sowie Anja Herden, Schauspiel Köln (‚Station Voice‘)
  • mediachair 2: ‚Liturgische Klänge‘ – ein audiovisuelle Bearbeitung von Aufnahmen des ERT (Griechischer Rundfunk) aus der Kirche ‚Haigia Erini‘, Istanbul, inkl. der 3D-Rendering-Rekonstruktionen
  • mediachair 3: ‚Sounds of Istanbul‘ eine Soundscape/Klangkunstkomposition von Justus Herrmann

migration-audio-archiv

Beispielprojekt: Oral-History in bester Form: zum Hören

„Wir haben Geschichten erlebt in Deutschland“
Das migration-audio-archiv ist eine weltweit einzigartige Sammlung, ein Medien-/Kunst-Projekt und ein wachsendes, digitales Archiv zur ‚erzählten Migrationsgeschichte‘ in der Tradition der Oral History.
Das migration-audio-archiv sammelt, editiert und publiziert erzählte Migrationsgeschichten, Migrationsgeschichte; und macht zahlreiche Facetten der Migration der vergangenen 50 Jahre in Deutschland hörbar – in über 100 Originaltonerzählungen von 15 bis 60 Minuten Länge, umfassend editiert, zum durchgehenden Erzählfluss verdichtet.

auf www.migration-audio-archiv.de, in den Programmen des Medienpartners WDR (Westdeutscher Rundfunk) – und hör- und sichtbar in den mediachairs vorm. audiolounges, ‚intelligenten Hörmöbeln‘. Die mediachairs sind einfachst bedienbar und ermöglichen den Benutzern, sich spielerisch wie systematisch durch die Erzählungen, die begleitenden redaktionellen Texte und das historisch-biografische Bildmaterial zu bewegen. Mit den mediachairs werden die Erzählungen – im geschützten akustischen Raum – zum eindrucksvollen Hörerlebnis; bei öffentlichen Veranstaltungen, Fachkongressen, begleitend oder als eigenständige Ausstellungsinstallation.zur Präsentation des migration-audio-archiv sind besondere Ausstellungsmodule zu subventionierten Konditionen verfügbar.

'surroundsound'

kleiner Raum – ganz groß

mediachairs bieten beeindruckende Präsentationen von ‚Raumklang‘ – 5.1-Surroundsound-Produktionen.

– individuelle Präsentation aufwendig produzierter Filme und Videos, Musikclips, Klangkunstarbeiten, großer Hörspiel- und Hörbuchproduktionen, 5.1-Musikproduktionen, tontechnisch herausragender – Werbe-, Film- und Kinotrailer.

Das Hörelebnis im akustischen Raum der mediachairs ist für viele Besucher eindrucksvoller ‚Erstkontakt‘ mit Surroundsoundqualitäten.

Große 5.1-Surroundsoundproduktionen gehen technisch und dramaturgisch über ‚Stereoproduktionen‘ weit hinaus (und sind für die Abbildung mit Kopfhörern ohnehin prinzipiell ungeeignet). 

5.1 (sprich: ‚fünf Punkt eins‘) bezeichnet Mehrkanal-Tonsysteme mit 6 getrennten Tonkanälen – fünf ‚Hauptkanäle‘ und ein Tiefton/Effektkanal.

Das Verfahren hat Ursprünge in der Kinotechnik und findet im Musikbereich vor allem in Verbindung mit eher seltenen ‚Super-Audio-CDs‘ (SACD) und aufkommendem ‚pure-audio‘ Verwendung. 

mediachairs verfügen – neben den Kino-, DVD-, und consumertypischen Dekodierungsverfahren wie Dolby Surround Pro Logic – über die technisch ausgereiftesten Verfahren wie Dolby Digital und DTS, bei denen alle Kanäle diskret, einzeln und ‚verlustfrei‘ gespeichert und wiedergegeben werden.

Die Anpassung der Raumgeometrie und der Laufzeitgeschwindigkeiten sind prozessor- und softwaregesteuert optimiert.

5punkt1-icons-trans